August 29

So befreist Du Deine verklebte Hüfte von Blockaden und Schmerzen

Therapie

0  comments

hüfte schmerzen

So befreist Du Deine Hüfte von Blockaden und Schmerzen

"Sitzen ist das neue Rauchen." Diesen Spruch hast Du sicherlich schon einmal gehört. In der Tat: Eine Vielzahl von Studien zeigt auf, dass häufiges Sitzen einen Risikofaktor etwa für Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellt. Aber auch Schmerzen in der Hüfte und im unteren Rücken drohen. Hier zeige ich Dir die besten Tipps für eine schmerzfreie Hüfte.

Tipp #1: Sitze so wenig wie nur möglich!

Überleg mal: Wie viele Sitzstunden könntest Du streichen, weil es nicht notwendig ist? Ernsthaft: Versuche so wenig wie möglich zu sitzen. Das ist mit das beste was Du für Deine Gesundheit machen kannst! 

Klarerweise wirst Du niemals ganz aufs Sitzen verzichten können (Küchentisch, Auto, Flugzeug, etc.). 

Trotzdem hast Du einige Gelegenheiten Deine Sitzzeit zu reduzieren. Hast Du schon einmal über einen Stehschreibtisch in der Arbeit nachgedacht? Oder Du behältst einfach Deinen herkömmlichen Schreibtisch und erhöhst ihn mit Kisten oder einem Aufsatz. So sparst Du Dir mehrere Sitzstunden wöchentlich! 

Ich selbst benutze einen ähnlichen Aufsatz wie unten für meinen Schreibtisch um meine Sitzzeit einzudämmen und nicht an den Schreibtischstuhl gefesselt zu sein.

Hinweis: Mit Klick auf das Bild wirst Du auf Amazon weitergeleitet. Bei Kauf des Produkts erhalte ich eine kleine Kommission, Dir entstehen dadurch keine Zusatzkosten.

Tipp #2: Sitzen spätestens nach 30 Minuten unterbrechen

Lässt es sich gar nicht vermeiden längere Zeit zu sitzen? Dann solltest Du auf jeden Fall pro halbe Stunde die Du sitzt ca. 3-5 Minuten in Bewegung kommen um Deinen Körper vom Bürostuhl zu befreien und Deinen Kreislauf in Schwung zu bekommen. Ein weiterer Vorteil: Wenn man in Bewegung ist kann man besser denken. Du tust also indem Du aufstehst und gehst etwas für Deine Gesundheit und wirst dazu auch noch produktiver. Cool oder?

Tipp #3: Körperhaltung verbessern

Viele Sportler konzentrieren im Fitnessstudio extrem auf die richtige Ausführung von Übungen (was natürlich auch gut so ist) um danach im Alltag stundenlang in schlampigen Positionen mit krummer Wirbelsäule über Handy und Computer zu hängen. 

Da hilft dann leider das ganze Training nichts, wenn man nur 2 von 168 Stunden in der Woche in einer biomechanisch günstigen Position ist und die restlichen 166 Stunden seine Haltung vernachlässigt. 

Tipp #3: Regelmäßige Gewebemobilisation

Reden wir nicht drum herum: Wenn Du viel sitzt musst Du Dein Gewebe auflockern, von Schmerzen und Blockaden befreien! Und das regelmäßig. Schließlich hast Du Dir die Versteifungen und Verhärtungen auch nicht auf einen Tag angeeignet, sondern durch jahrelanges Sitzen in schlechter Körperhaltung.

Am besten investierst Du täglich mindestens 15 Minuten, besser noch 30 Minuten um Deine Muskeln zu lockern und zu entspannen. 

Mit diesen 2 Übungen gelingt es Dir, Deine Hüfte geschmeidiger zu machen. 

Mobility Lunge

Wall Glute Stretch

Befreie Deine Hüfte endlich von harten und verklebten Muskeln ausgelöst durch stundenlanges Sitzen und eine schlechte Haltung!

  • weniger Schmerzen und mehr Mobilität in der Hüfte in nur 42 Tagen
  • check-circle
    Blockaden und Verspannungen in der Hüfte nachhaltig auflösen 
  • ideal wenn Du seit Jahren mehr als 6 Stunden täglich sitzt
  • Übungen einfach zu Hause oder unterwegs durchführen
  • Mehr Spaß und Freiheit im Leben durch eine funktionierende Hüfte

Versuche diese Tipps möglichst rasch umzusetzen. Ansonsten riskierst Du langfristige Probleme nicht nur in Deiner Hüfte, sondern mit Deiner Gesundheit allgemein. In unserem Online-Kurs Free Your Hips lernst Du Schritt-für-Schritt, wie Du Deine Hüfte von Schmerz und Unbeweglichkeit befreist. 

About the author 

Christian Haslbeck

Christian ist Sportwissenschaftler und Gründer unter anderem von h+ training und TeamFitness30. Seine Spezialgebiete sind das Athletiktraining bei ambitionierten Sportlern sowie die Trainingstherapie, besonders bei Personen mit Verletzungen oder chronischen Problemen wie Knie-und Rückenschmerzen.

You may also like

Der ultimative Guide zum Körpergewichtstraining

Machst Du diesen 5 Fehler beim Kalorienzählen?

Die EINE Grundregel um wirklich abzunehmen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Abonniere jetzt meinen Newsletter!